JU-Chef gegen Große Koalition um jeden Preis – Finanznachrichten

JU-Chef gegen Große Koalition um jeden Preis – Finanznachrichten

www.finanznachrichten.de/…/42338074-ju-chef-gegen-grosse-koalition-um-jeden-preis…

27.11.2017 – Der Vorsitzende der Jungen Union (JU), Paul Ziemiak (CDU), hat sich dagegen ausgesprochen, jeden Preis für eine Große Koalition zu zahlen. „Wir sind nicht erpressbar – notfalls gibt es auch andere Optionen“

Koalition: JU-Chef gegen Große Koalition um jeden Preis

https://www.wallstreet-online.de/…/10092635-koalition-ju-chef-grosse-koalition-preis
27.11.2017 – Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Der Vorsitzende der Jungen Union (JU), Paul Ziemiak (CDU), hat sich dagegen ausgesprochen, jeden Preis für eine Große Koalition zu zahlen. „Wir sind nicht erpressbar – notfalls gibt es auch andere Optionen“, sagte Ziemiak dem Sender n-tv. „Wir sagen: Gespräche …

Junge Union will Große Koalition mit SPD bis Weihnachten – SPIEGEL …

www.spiegel.de › Politik › Deutschland › CDU

26.11.2017 – Merkel hatte sich am Samstag gegen Neuwahlen ausgesprochen – andere Möglichkeiten wären nach dem Jamaika-Aus nur eine Minderheitsregierung oder eine Große Koalition. CSU-Chef Seehofer sprach sich für ein Bündnis mit der SPD aus – betonte aber auch: „Eine große Koalition um jeden Preis …

Keine Große Koalition um jeden Preis – HAZ

www.haz.de › Nachrichten › Politik › Deutschland / Welt
26.11.2017 – Auch die Junge Union (JU) drückt aufs Tempo: Sie setzte den Parteien eine Frist bis Weihnachten zur Bildung einer großen Koalition. „Sollte es bis zu diesem … Die Union dürfe „nicht um jeden Preis“ eine GroKo eingehen. … CSU-Chef Seehofer sprach sich für eine große Koalition aus. Dies sei „die beste …

Statt Neuwahlen: Seehofer bevorzugt die Große Koalition, aber nicht …

https://www.br.de/…/seehofer-wirbt-fuer-grosse-koalition-aber-nicht-um-jeden-preis1…
26.11.2017 – CSU-Chef Horst Seehofer hat nach dem Scheitern der Jamaika-Sondierungen eine Große Koalition als die beste Variante für das weitere Vorgehen zur Bildung einer Bundesregierung … Statt Neuwahlen Seehofer bevorzugt die Große Koalition, aber nicht um jeden PreisJU setzt Frist bis Weihnachten.

Jusos und Junge Union: „Keine GroKo um jeden Preis“ | Startseite …

https://www.swr.de/swraktuell/jusos-und-junge…um-jeden-preis/-/id…/index.html

27.11.2017 – Noch einmal Große Koalition, Minderheitsregierung, Neuwahlen? Was sagen die Jugendorganisationen zur quälenden Suche ihrer Parteien nach einer Lösung? Wir haben mit Vertretern der Jusos und Jungen Union gesprochen. Paul Ziemak (l) und Kevin Kühnert. Junge-Union-Chef Paul Ziemiak (links) …

Groko: Union warnt SPD vor zu harten Bedingungen – FAZ

www.faz.net › Politik › Inland

26.11.2017 – … „Bild am Sonntag“ aus einem am Samstag beschlossenen JU-Papier. Der Chef der Nachwuchsorganisation, Paul Ziemiak, sagte der Zeitung: „Sollte sich die SPD dazu nicht bereiterklären, muss die Union eine Minderheitsregierung anstreben.“ Eine große Koalition dürfe es nicht um jeden Preis geben.

JU-Chef gegen Große Koalition um jeden Preis | Aktuelle …

finanzschau.com/ju-chef-gegen-grosse-koalition-um-jeden-preis/

JUChef gegen Große Koalition um jeden Preis. 27/11/2017 NewsBot Aktiencheck.de. BERLIN (dts Nachrichtenagentur) – Der Vorsitzende der Jungen Union (JU), Paul Ziemiak (CDU), hat sich dagegen ausgesprochen, jeden Preis für eine Große Koalition zu zahlen. „Wir… » Original Nachricht. Das könnte Sie auch …

Union zur Regierungsbildung: Keine GroKo um jeden Preis …

https://www.tagesschau.de/inland/union-spd-koalition-101.html

26.11.2017 – Die Union setzt auf eine Große Koalition als Ausweg aus dem Dilemma um die Regierungsbildung. Doch zum Bittsteller wird sie deshalb nicht. Während Kanzlerin Merkel inhaltliche Schwerpunkte setzt, zieht die Junge Union eine zeitliche Grenze für die Verhandlungen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.